Weingut Harkamp

ST. NIKOLAI

Steile Hänge mit langen Rebzeilen, sanfte Hügel, eng gewundene Straßen mit hohen Pappelalleen – das Sausal in der Südsteiermark ist ein Weinbaugebiet wie aus dem Bilderbuch. Schmucke Höfe schmiegen sich an die Hügelkuppen, von den Terrassen der Steinhäuser fällt der Blick auf Obstgärten und kleine Wälder. Inmitten dieser Idylle, hoch oben am Flamberg Nr. 46, befindet sich unser Weingut.

Der Name Harkamp steht nicht nur für subtile und finessenreiche Weine, sondern auch für ein kulinarisches und landschaftliches Gesamterlebnis ganz ungewöhnlicher Art. Wer noch nie das Sausalgebirge besucht hat, kann den besonderen Reiz dieser aufregenden Landschaft kaum ermessen, den Zauber der steilen Hügel und grünen Schluchten, der dichten Wälder und grasbewachsenen Kuppen, wo sich auf jeder Erhebung neue Aussichten ins Land auftun.

Die Geschichte des Weingutes ist knapp 100 Jahre und drei Generationen alt. Sie begann 1926, als die Großeltern Anna und Franz Harkamp ein Grundstück mit Wirtshaus und einem Hektar Weingarten am Flamberg im Sausal/Südsteiermark erwarben. Das Weingut bestand also nie als isolierter Betrieb, sondern war in seiner Geschichte immer mit dem Wirtshaus verbunden.

Im Jahr 1990 übernahm Hannes Harkamp das Weingut mit 4 Hektar Weingärten von seinem Vater. Hannes wusste, wenn er den Betrieb als Premium-Weingut positionieren will, braucht er zunächst das beste Ausgangsmaterial, die besten Weintrauben aus den besten Weingärten. Seit 1994 vinifizieren wir unsere Weine in einem eigenen Weinkeller in der rund zehn Kilometer entfernten Leibnitz. Im traditionellen Anwesen am Flamberg wurde es für die Weinbereitung zu klein.

Seit 2015 befindet sich unser Weingut in Umstellung auf biologische Bewirtschaftung.

FOTO: Hannes Harkamp