Ein Hoch auf die neuen Kapitäne

Monatelang wurde fleißig gelernt und geübt, jetzt ist es soweit: Die Achenseeschiffahrt freut sich über drei neue Kapitäne. Herbert Pöll aus Maurach, Dominik Storm aus Pertisau und Vincenzo Coppola aus Achenkirch wurden bei einem feierlichen Captain’s Dinner am 2. Juli ihre wohlverdienten Kapitänspatente verliehen.

Die Ausbildung zum österreichischen “Kapitänspatent für Seen und Flüsse” umfasst die Bereiche Recht, Nautik und Technik, zusätzlich gibt es eine praktische Prüfung, die von einer Prüfungskommission abgenommen wird. Die Prüfung findet üblicherweise an jenem Ort statt, wo die Fahrpraxis erworben wurde, also direkt bei uns am Achensee.

Feierlicher Abschluss mit einem Captain’s Dinner

Statt Theorie und Praxis stand gestern schließlich Feiern am Programm. Bei einem Captain’s Dinner im Hotel Post am See in Pertisau ließen die Geschäftsführer der Achenseeschiffahrt, Mag. Lisa Juen und Dipl.-Ing. Georg Tollinger, sowie TIWAG-Vorstandsvorsitzender Dr. Erich Entstrasser die frisch gebackenen Achensee-Kapitäne hochleben. Auch unsere langjährigen Mitarbeiterinnen, Helene Niedrist und Lisanne Hagenaars, wurden als “Achensee-Kapitäninnen” ausgezeichnet. Sie haben im Zuge der Ausbildung ihr Kapitänswissen aufgefrischt und können somit künftig bei Bedarf ebenfalls das Steuer der modernen Achenseeschiffe übernehmen.

Eine Geschichte am Rande: Vom Tellerwäscher zum Kapitän

Dass die Achenseeschiffahrt ein Sprungbrett für außergewöhnliche Karrieren ist, beweist unser neuer “Capitano” Dott. Vincenzo Coppola. Auf der Suche nach Arbeit hat sich der studierte Jurist und Marketing-Ninja aus Kampanien vor einigen Jahren in Tirol niedergelassen und als “Tellerwäscher” auf der Gaisalm angeheuert. Mit Mut und Einsatz schaffte er es in kurzer Zeit bis zum Kassier, Website-Experten und Betriebsratsvorsitzenden der Achenseeschiffahrt. Jetzt ist Enzo stolzer Kapitän und wohnt mit seiner (Fast-Ehe)Frau Stefania Carratù in Achenkirch. Stefania arbeitet als engagierte Schiffsköchin ebenfalls im Team der Achenseeschiffahrt und liebt es, italienisch angehauchte Menüs zu zaubern. Die geplante Hochzeit der beiden in Italien musste wegen Corona leider abgesagt werden. Wir wünschen Enzo & Stefania alles Gute für die Zukunft und sind schon gespannt, wie die Geschichte weitergeht …

Im Bild (v.l.): BL David Salchner, GF Mag. Lisa Juen, TIWAG-Vorstandsvorsitzender Mag. Dr. Erich Entstrasser, Dr. Bernhard Knapp (Land Tirol, Verkehr), die Kapitäne Lisanne Hagenaars, Helene Niedrist, Herbert Pöll, Vincenzo Coppola, Dominik Storm, Burghard Strasser, GF Dipl.-Ing. Georg Tollinger, BL Roland Hölbling.

Top Ausflugsziel: Schiff & Gaisalm am Achensee

Der Reiseblogger und Karwendelexperte Markus Schmidt hat die Achenseeschiffahrt & Gaisalm als Ausflugsziel entdeckt. Wir freuen uns über die tolle Präsentation in seinem beliebten Familien-Reiseblog und die Auszeichnung als Top Ausflugsziel in Tirol.

Hier geht’s zum Ausflugstipp: Unser Traumtag am Achensee mit Wandern, Schiff und Einkehr auf der Gaisalm

Karibik der Alpen

Lust auf Wandern? Lust auf Schiff? In dieser Achensee-Schatzkarte findet man die schönsten Familien-Hotspots rund um den Achensee:

Willkommen im Seecafé Leuchtturm

Seit 29. Mai strahlt er wieder – der Leuchtturm beim Achenseehof in Achenkirch.

Der Leuchtturm, ein Fixstern der Ausflug-Bade-Szene am Achensee, wird heuer von der Achenseeschiffahrt selbst geführt. Das Seecafé “Leuchtturm” bietet Pizza, Snacks, Eis und Kuchen – also alles, was man für einen “chilligen” Badetag am Achensee braucht, um das Leben so richtig zu genießen.

David Salchner, Gastronomie-Chef der Achenseeschiffahrt, über sein “Leuchtturm-Projekt”:
“Der Leuchtturm beim Achenseehof ist eine coole Summer-Location, die sich auch für Veranstaltungen eignet. Vom Sundowner am Leuchtturm bis hin zu Cocktails & Fingerfood – rund um den Leuchtturm sprudeln einige Ideen. Mein Tipp: Kommt vorbei und lasst euch überraschen, welche Highlights der Sommer am Leuchtturm 2020 zu bieten hat!”

Leuchtturm Öffnungszeiten:
Täglich von 10:45 bis 17:00 Uhr

Ein Schiff wird kommen …

Zwei Kriege und sogar Orkanstürme hat die Achenseeschiffahrt seit ihrer Gründung im Jahr 1887 überstanden. Wer hätte gedacht, dass uns einmal ein winzig kleines Virus eine historische Flaute beschert?

Der sicherste Hafen für uns alle ist momentan unser Zuhause. Wegen dem Coronavirus müssen auch die Schiffe der Achenseeflotte vorerst “dahoam im Hafen” bleiben und unsere Events am Schiff wurden bis Mai abgesagt. Jetzt nützen wir die Zeit, um uns auf das Comeback nach Corona vorzubereiten. Nicht nur die Schiffe werden im Moment auf Hochglanz gebracht und von unserem Nautikchef, Roland Hölbling, und seinem Team technisch überprüft und gewartet, auch die Gaisalm wird generalüberholt. Unser neuer Gastroleiter, David Salchner, freut sich schon jetzt: “Vom Spielplatz über den Wintergarten bis hin zum Holzgaisbock, die Gaisalm wird heuer in neuem Glanz erstrahlen und so schön sein wie noch nie.” Auch kulinarisch wird auf der Gaisalm bald ein frischer Wind wehen: “Wir haben uns rund um die Küche einige Neuigkeiten und Überraschungen einfallen lassen”, verrät David Salchner. Wer momentan ein Schiff über den Achensee fahren sieht, wundert sich vielleicht: “Die Ausbildungsfahrten für unsere neuen Kapitäne führen wir im erlaubten Rahmen weiterhin durch”, erklärt unser Nautikchef, Roland Hölbling.

Die Seehnsucht stillen am Achensee

Noch weiß niemand, wann bei uns am Achensee wieder “Normalzustand” einkehren wird. Eines ist jedoch sicher: Der Sommerurlaub im Süden wird heuer wohl für viele ins Wasser fallen. Umso beliebter wird der Achensee als Naherholungsgebiet, als das Meer der Tiroler, sein. Wer seine “Seehnsucht” nach Sommer, Wasser, Wind und Wellen stillen möchte, kann dies ganz gemütlich bei einer Schifffahrt auf den Achensee tun. Wer lieber zu Fuß unterwegs ist, kann am Achensee Wandern & Schiff herrlich miteinander kombinieren: Ein toller Ausflugstag am Achensee beginnt zum Beispiel mit einer Wanderung entlang des ruhigen Seeufers von Pertisau bis zur Gaisalm. Nach einem zünftigen Mittagessen auf der Gaisalm geht es dann schön langsam und ganz entspannt mit dem Schiff wieder zurück nach Pertisau.

Klingt das nicht verlockend? Wir freuen uns schon sehr auf ein Wiedersehen am Achensee! Vorfreude ist die schönste Freude – mehr sommerfrische Achensee-Bilder zum Aufmuntern in Corona-Zeiten gibt’s auf unserer Facebook- und Instagram-Seite.

Winzer-Schiffe am 24. April 2020 abgesagt

Wegen der aktuellen Corona-Ausnahmesituation werden die Winzer-Schiffe 2020 abgesagt bzw. auf 2021 verschoben.

Leider müssen wir noch ein Top-Event von unser Liste streichen: Aufgrund der aktuellen Ausnahmesituation haben wir uns entschieden, die Winzer-Schiffe am 24. April 2020 abzusagen.

Unkomplizierte Rückerstattung

Für die Rückerstattung der bereits erworbenen Tickets bieten wir zwei Möglichkeiten: Reservierungen für 2020 können in einen Wertgutschein oder in eine Reservierung für 2021 umgewandelt werden. Eine weitere Möglichkeit ist die Stornierung der Tickets mit Rücküberweisung. Unser Buchungsservice wird sich demnächst mit Ihnen in Verbindung setzen.

Aktuelle Infos zu unseren Events finden Sie auf unserer Website www.tirol-schiffahrt.at und in unseren Social-Media-Kanälen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und hoffen, Sie bald wieder wohlauf bei einem Event am Schiff begrüßen zu dürfen.